News

Gründungsgeschichte

01. Juli 2011

Swiss Plus startet 1998 mit dem Vorsatz das Schlafsofa zu revolutionieren.

SWISS PLUS AG: Überzeugt von der Idee, dass zeitgenössische Kunst und Design im kommerziellen Umfeld für Firmen mit starkem Markenprofil immer mehr an Bedeutung gewinnt, wurde die Firma SWISS PLUS AG 1998 in der Schweiz gegründet. Bereits nach kurzer Zeit konnten diese «Art Design Projekte» national präsentiert werden. Der Glastisch «Happy Table» mit 576 positiven Nachrichten stammt aus dieser Zeit und ist heute noch im Produktsortiment.

Die Firma ist heute international im Fachhandel tätig und hat über 40 Designprodukte im Sortiment. Im Angebot sind Polsterbetten, Sofas und die bekannte Design-Bettsofa-Linie BED for LIVING. Seit 2007 werden die Produkte in der eigenen Produktion in Dietikon bei Zürich hergestellt. SWISS PLUS kreiert die Grundkonzepte der neuen Möbelideen meist selbst und arbeitet bei der Realisierung mit verschiedenen Designern zusammen. Die Firma ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Bind/Maur bei Zürich und wird vom Inhaber Jörg Keller geführt.

Wie es einst begann:
Anfangs entwickelte SWISS PLUS für ihre Kunden innovative Konzepte und Produkte, welche dem aktuellen Markttrend entsprachen. SWISS PLUS war oft als strategischer Partner für Kunden tätig, welche ihr Tätigkeitsfeld in neuen Segmenten ausbauen wollten. Ein typisches «Brand Engineering Projekt» war die Idee des neuen Bettsofa-Konzeptes BED for LIVING von SWISS PLUS.

Dieses Konzept wurde bezüglich Schlafkomfort mit BICO AG realisiert. Das Projekt BED for LIVING wurde europaweit lanciert und bestimmte von nun an den Fokus der Firma SWISS PLUS. Bald entstand ein ganzes Sortiment an Designmöbeln, welches heute in der Schweiz produziert und vermarktet wird.

SWISS PLUS zeichnet sich durch hohe Effizienz und eine schlanke Organisation aus. Durch den Produktionsstandort Schweiz sind diese Eigenschaften ein wichtiger Erfolgsfaktor, um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten zu können. Vor kurzem wurden die gesamten Bestell- und Produktionsprozesse neu aufgebaut und dem Wachstum der Firma angepasst. 

< Zurück